Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 DSGVO

Gemäß unserer gesetzlichen Verpflichtung informieren wir Sie hiermit wie folgt über die i.S.d. Artikel 13, 14 EU-DSGVO

1. Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 DSGVO

1.1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Mastputen-Brüterei Ahlhorn GmbH & Co. KG
Wildeshauser Straße 7
D-26197 Ahlhorn

Geschäftsführer: Herr Garlich Grotelüschen
Zentrale: +49 (0) 44 35 / 96 68-0
Telefax: +49 (0) 44 35 / 96 68-69
E-Mail: kontakt@mapu-ahlhorn.de

1.2. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Merentis DataSec GmbH
Kurfürstenallee 130
D-28211 Bremen

Frau Larissa Schwarz
Telefon: +49 (0) 421 / 23 80 465
E-Mail: lschwarz@merentis.com

1.3. Kategorien von Daten und deren Quellen

Wir erheben und speichern folgende Kategorien von Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

Kunden
  • Name und Vorname
  • Adressdaten
  • Geburtsdatum
  • Kommunikationsdaten
  • Bankdaten
  • Abrechnungsrelevante Daten (z.B. Steueridentifikationsnummer)
  • ggf. Konfession
  • Information zum Tierarzt sowie der Erzeugergemeinschaft
  • Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Für einen Farmbetrieb speichern wir zudem die notwendigsten Kommunikationsdaten des Farmleiters bzw. des Ansprechpartners auf der Farm.

Datenquellen

Wir verarbeiten nur personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihres Belieferungsvertrages von Ihnen direkt erhalten.
Daten aufgrund einer Einwilligung oder von Dritten sind für den Zweck nicht relevant und werden nicht erhoben oder verarbeitet.

Mitarbeiter
  • Name und Vorname
  • Adressdaten
  • Geburtsdatum & Ort
  • Staatsangehörigkeit
  • Kommunikationsdaten
  • Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten)
  • Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftenprobe)
  • Versicherungsdaten (z.B. Sozialversicherungsnummer)
  • Gesundheitsdaten ( z.B. Krankheitstage, relevante Allergien)
  • Qualifikationspapiere (z.B. Zeugnisse, Bewertungen und sonstige Ausbildung-/ Fortbildungsnachweise
  • Daten im Zusammenhang bei der Leistungserbringung (z.B. Zeiterfassung)
  • Darüber hinaus können auch Daten betroffen sein aus Logfiles, zur Überwachung der Internet- und E-Mail-nutzung (soweit zulässig) und dem Zugang zu IT-Kernsystemen
  • Sonstige Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrem Arbeitsverhältnis freiwillig zur Verfügung stellen (z.B. Angaben zu Interssen, Fotos für die Homepage etc.)

Datenquellen

Wir verarbeiten nur personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer/s Arbeitsverhältnisses von Ihnen direkt erhalten.

Zudem verarbeiten wir – soweit dies im Rahmen der/s Erfüllung des Arbeitsverhältnisses erforderlich ist – personenbezogene Daten, die wir zulässigerweise von Dritten erhalten (z. B. von Gerichten, Behörden, Ämtern oder Versicherungen).

Bewerber
  • Name und Vorname
  • Adressdaten
  • Geburtsdatum & Ort
  • Staatsangehörigkeit
  • Kommunikationsdaten
  • Qualifikationspapiere (z.B. Zeugnisse, Bewertungen und sonstige Ausbildung-/ Fortbildungsnachweise)
  • Sonstige Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung freiwillig zur Verfügung stellen (Angaben aus dem Lebenslauf etc.)

Datenquellen

Wir verarbeiten nur personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung von Ihnen direkt erhalten.

Zudem verarbeiten wir – soweit dies im Rahmen der Begründung des Arbeitsverhältnisses erforderlich ist – personenbezogene Daten, die wir zulässigerweise von Dritten erhalten (z. B. von Gerichten, Behörden, Ämtern oder Versicherungen).

1.4. Empfänger oder Kategorien von Daten

Innerhalb und außerhalb des Unternehmens erhalten folgende Stellen die Daten des Betroffenen:
(Empfänger ausschließlich in Deutschland):

Kunden

Innerhalb des Unternehmens

  • die an der Abrechnung und Verwaltung beteiligten Personen und Abteilungen

Außerhalb des Unternehmens

  • an der Abrechnung Beteiligte wie z.B. Finanzamt oder Schlachthof etc.
  • Dienstleister wie z.B. Fernwartung, Steuerberater/RAe, Banken etc.
Mitarbeiter

Innerhalb des Unternehmens

  •  die an der Lohnbuchhaltung beteiligten Personen und Abteilungen

Außerhalb des Unternehmens

  • an der Lohnabrechnung Beteiligte wie z.B. Krankenkassen,  Pflegekassen etc.
  • Dienstleister wie z.B. Fernwartung, Steuerberater/RAe, Banken etc.
Bewerber

Innerhalb des Unternehmens

  • an die entsprechenden internen Ansprechpartner

Außerhalb des Unternehmens

  • An andere Stellen außerhalb des Unternehmens werden keine Daten weitergegeben

1.5. Dauer der Datenspeicherung

Kunden

Die Speicherung erfolgt mindestens für die Dauer der Vertragsbeziehung.

Darüber hinaus erfolgt die Speicherung der entsprechenden Buchhaltungsunterlage basierend auf den gesetzlich vorgegebenen Aufbewahrungsfristen für 10 Jahre.

Mitarbeiter

Die Speicherung erfolgt mindestens für die Dauer des Beschäftigungs-/Ausbildungsverhältnisses.

Darüber hinaus erfolgt die Speicherung basierend auf den gesetzlich vorgegeben Aufbewahrungsfristen. Diese ergeben sich teilweise aus dem BGB, dem HGB oder der AO und können 2 – 30 Jahre betragen.

Bewerber

Die Speicherung erfolgt mindestens für die Dauer des Bewerbungsverfahrens.

Darüber hinaus erfolgt eine Speicherung basierend auf einem berechtigten Interesse unsererseits bzw. nach gerichtlich entschiedenen Empfehlungen maximal für 6 Monate.

Nach Ablauf dieser maximalen Speicherdauer werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.

1.6. Recht auf Auskunft

Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung.

Weiterhin haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie können Genaueres hierzu in KAPITEL III „Rechte der betroffenen Person“ der EU-DSGVO nachlesen.

1.7. Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund einer Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse und einer Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Mastputen-Brüterei Ahlhorn GmbH & Co. KG
Wildeshauser Straße 7
26197 Ahlhorn

Geschäftsführer: Herr Garlich Grotelüschen
Zentrale: +49 (0) 44 35 / 96 68-0
Telefax: +49 (0) 44 35 / 96 68-69

E-Mail: kontakt@mapu-ahlhorn.de

1.8. Beschwerderecht

Sie haben ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde erreichen Sie wie folgt:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Barbara Thiel
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

Telefon: +49 (0) 511 / 120 45 00
Telefax: +49 (0) 511 / 120 45 99
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

Bevor Sie sich an die Aufsichtsbehörde wenden, möchten wir Sie jedoch um die Möglichkeit bitten, Ihnen direkt Auskunft zu Ihren Fragen/Bedenken geben zu können.

Sie können sich direkt an unseren o.a. Datenschutzbeauftragten wenden oder an die Geschäftsführung.

1.9. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Im Rahmen des Vertragsverhälntisses müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind.

Kunden

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich sind, dient Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Mitarbeiter

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 EU-DSGVO) erfolgt zur Begründung, Durchführung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses, unter Berücksichtigung des Art. 88 EU-DSGVO und dem § 26 BDSG und bereichsspezifischen Datenschutznormen, die auf die Beschäftigungsverhältnisse Anwendung finden können (Sozialgesetzbuch, Telekommunikationsgesetz, Betriebsverfassungsgesetz, u. a.).

Der Zweck der Verarbeitung richtet sich in erster Linie auf die Gewährleistung der ordnungsgemäßen Abwicklung des jeweiligen Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnisses inkl. Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Abführung von Steuern und Sozialabgaben sowie die Erfüllung von Meldepflichten gegenüber Ämtern, Behörden und Aufsichtsinstitutionen.

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten darüber hinaus zur Wahrung unseres berechtigten Interesses von uns oder berechtigter Interessen von Dritten.

Beispielsweise:

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Videoüberwachungen zur Wahrung des Hausrechts, zur Sammlung von Beweismitteln bei Überfällen und Betrugsdelikten
  • Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen)
  • Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung
  • Risikosteuerung innerhalb des Unternehmens.

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben (z.B. Interessen, Fotos für die Homepage/das Intranet o.ä.), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

Bewerber

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 EU-DSGVO) erfolgt zur Begründung, Durchführung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses, unter Berücksichtigung des Art. 88 EU-DSGVO und § 26 BDSG.

Der Zweck der Verarbeitung richtet sich in erster Linie auf die Gewährleistung der ordnungsgemäßen Abwicklung des Bewerbungsverfahrens.

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie uns konkludent (stillschweigend bzw. durch schlüssiges Verhalten) Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten zu dem o.a. Zweck.

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

1.10. Sonstiges

Wir nutzen keine automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung über die Begründung und Durchführung Ihres Beschäftigungsverhältnisses.

Wir verarbeiten Ihre Daten nicht mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling).

Stand: Mai 2018